Gemischte F1/F2 gewinnt deutlich mit 8:4 gegen Mainz 05

 

Am Ende des Abends war die Überraschung perfekt: Die gemischte F1/F2-Mannschaft um Rainer Kunz und Danny den Hollander schickte die Mainzer unverhofft, aber nicht unverdient mit einem deutlichen 8:4-Ergebnis nach Hause.

Seit dem Fortgang von Daniel Kliem als Trainer und seinem Sohn Noah als
Spieler bestehen freundschaftliche Kontakte zur Nachwuchsförderung des 1. FSV
Mainz 05. So bot sich die Gelegenheit zum Freundschaftsspiel gegen die Nachwuchskicker aus Rheinland-Pfalz. Da die Mainzer U8 (=F2) in der aktuellen Feldrunde ausschließlich gegen ein Jahr ältere Mannschaften antreten, hatten die
Neuenhainer Trainer sich im Vorfeld auf ein gemischtes Team aus F1 und F2
geeinigt.

Neuenhain begann stark und selbstbewusst und erzielte bereits nach
wenigen Spielminuten das erste Tor. Mainz zeichnete sich im gesamten
Spielverlauf über 45 Minuten (3 x 15 Minuten) durch sehr gute Technik und
Ballbeherrschung aus. Das hohe Tempo der Mainzer konnten die Neuenhainer über
lange Strecken mitgehen. Getragen auch durch großen Kampfgeist gab die
Neuenhainer Mannschaft nie die Führung ab und ließ Mainz nicht einmal auf ein
Unentschieden herankommen. In jedem Drittel wurde auf Neuenhainer Seite
komplett gewechselt, die Position des Torhüters neu besetzt.  

Die Sorge, die Neuenhainer F2-Jungs könnten Probleme im Spiel bekommen,
erwies sich als unbegründet: Obwohl die Teams bisher nicht gemeinsam trainiert
haben, funktionierte das Zusammenspiel überwiegend sehr gut. Da durften dann
nach Spielschluss zu Recht alle Jungs die traditionelle Welle vor Publikum
machen.

Torschützen: Konstantin Burkhart (1), Benjamin Rachor (1), David
Schneider(3), Mats Büsser (3)

 

F2-Jugend holt den Volksbank Höchst Cup

 

Am vergangenen Wochenende hatte die F2/1 Gelegenheit, bei einem Freundschaftsturnier des SV 1919 Zeilsheim die verbleibende Wartezeit bis

zum heiß ersehnten Kreismeisterschaftsturnier in Kriftel für einen erneuten

Formtest zu nutzen.

Ins erste Spiel startete der Gegner SV 1919 Zeilsheim II überraschend

schwach, so dass das Trainergespann den Hollander/Duman sogleich in einer

ungewöhnlichen Konstellation aufspielen ließ: Routinierte Torjäger

verbrachten einen Großteil des Spiels auf der Bank. Am Ende gewann die

Mannschaft hoch und sehr verdient mit 9:0, wobei vor allem die effektive

Torchancenverwertung ins Auge sprang.

Die darauffolgende Partie gegen den SV Wiesbaden 1899 gestaltete sich dann

auch gleich deutlich schwerer. Die körperlich starken Wiesbadener boten

kräftigen Wiederstand, aber die Neuenhainer konnten den 1:0-Vorsprung halten.

Auf einen weiteren starken Gegner der Staffel traf die Mannschaft im



letzten Vorrundenspiel: DJK Zeilsheim. Bereits nach 10 Sekunden traf DJK

zum überraschenden 1:0. Der FV Neuenhain kämpfte für den Ausgleich, fand

jedoch keine Lücke mehr in der gegnerischen Abwehr und musste sich

am Ende 0:1 geschlagen geben. Aufgrund des besten Torverhältnisses hatten

die Jungs sich aber den Einzug ins Finale gesichert.

Im Endspiel zeigte die 2-1-2-Formation ihre Wirkung, und es wurde sowohl im

Angriff als auch in der Abwehr sehr gute Arbeit geleistet. Geprägt durch

großen Einsatz, Spielfreude und Kampfgeist konnte die Mannschaft das Spiel

mit 2:1 für sich entscheiden. Was nach einem knappen Ergebnis klingt, hätte

tatsächlich höher ausfallen können.

Besonders auffällig in diesem Turnier war, dass viele Jungs auf mehreren

Positionen spielten sowie die konstant gute Leistung aller Torleute: In

vier Spielen hatten vier verschiedene Spieler zwischen den Pfosten

gestanden und alle haben sie ihre Aufgabe sehr gut gemeistert!

 

   Offizieller Ausrüster